Reichert-Alanod-Stiftung

Die Reichert-Alanod-Stiftung, Ennepetal, wurde von dem inzwischen verstorbenen Mitgesellschafter der Firma Alanod, Herrn Werner Reichert, und seiner Ehefrau Regina im Jahr 2017 gegründet. Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke, die in der Satzung niedergelegt sind.

Spendenkonto

Die Stiftung ist im Stiftungsregister des Regierungsbezirks Arnsberg unter der Nr. 21.13.01-626 eingetragen. Sie verfügt über einen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Schwelm (Steuer-Nr. 341/5768/4219) und ist berechtigt, Spendenquittungen auszustellen.

Spenden und/oder Zustiftungen werden erbeten auf

 IBAN DE 02454500500000022475 bei der Sparkasse Gevelsberg.

Spende in Höhe von 10.000 € an die WDL Nordschwarzwald GmbH zur Förderung des Neubaus eines Behindertenwohnheims in Sinzheim

Übernahme der Eintrittsgelder für Kinder und Jugendliche ins Freibad "Platsch" in Ennepetal für die Dauer der Sommerferien  

Lesen Sie hier den Zeitungsartikel

Gemeinsam mit dem Kinderschutzbund wurde eine Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Familien eröffnet

Lesen Sie hier den Zeitungsartikel

Weitere Projekte: 

  • Eine Doktorandenstelle an der Uni-Klinik in Essen (rd. 56 T€)
  • Der Kinderschutzbund Ennepetal mit 2 Spenden: - warmes Mittagessen für bedürftige Kinder und Spielmaterial für ein Familiencafe
  • Schwimmkurse für Nichtschwimmer